Musica Medica


In der Praxis arbeite ich unterstützend auch mit der Musica Medica® Box. Mit diesem Gerät werden akustische und mechanische Schwingungen auf den Körper des Patienten übertragen, welche über die Haut, die Muskulatur und die Knochen wahrgenommen werden.

Während der Behandlung kann man so die gewünschte Musik über Kopfhörer hören und dabei gleichzeitig an den ausgewählten Körperarealen spüren. So werden die sensorischen und motorischen Areale im Gehirn aktiviert. Es entsteht ein Zustand der Entspannung, der Schmerzreduktion und eine Stärkung des Immunsystems.

Durch diese Aktivierung des sensomotorischen Cortex wird das Körpergedächtnis angesprochen. Eine Aktivierung dieser Hirnareale vor und während der Ausübung von Bewegung hilft dem Patienten, die alten gespeicherten Bewegungsmuster zu überschreiben und durch elegantere, effektivere Bewegungen zu ersetzen.

Die Musica Medica hilft unter Umständen auch bei der Linderung chronischer Schmerzen. Wenn der Schmerz seine ursprüngliche Signalfunktion verloren hat und quasi ein „Eigenleben“ führt, kann die Musica Medica dabei helfen, das Bewegungsempfinden einerseits und verinnerlichte Schmerzen andererseits voneinander zu entkoppeln und so den Körper an die Wahrnehmung von ursprünglich schmerzfreier Bewegung zu erinnern.